Ab in den Schnee – Silvester und Winterferien rechtzeitig planen

Bea Weibel
15. November 2022

Sie kennen das bestimmt: Plötzlich steht Silvester vor der Tür, und Sie haben Lust auf eine kleine Auszeit, doch leider sind bereits alle Unterkünfte ausgebucht. Oder in der Lieblingsregion für die Skiferien sind alle Wohnungen schon besetzt oder viel zu teuer.

Planen Sie darum rechtzeitig, lassen Sie sich von unseren Empfehlungen inspirieren, und entdecken Sie traumhafte Winterregionen und Unterkünfte der anderen Art.

Wir stellen Ihnen hier einige Alternativen vor

Alle 193 Unterkünfte anzeigen 

Alle 193 Unterkünfte anzeigen 

Tipp: Setzen Sie bei der Suchfunktion unter «Weitere Filter» die Auswahl «Ideal für Wintersport», wenn Sie in unmittelbarer Nähe eines Skisportgebietes wohnen möchten.

Wintersport-Paradies Schweiz

Die höchstgelegenen Skigebiete Europas machen die Schweiz zu einer einzigartigen Destination mit 7'000 Pistenkilometern, 5'500 Langlaufkilometern und unzähligen Schneeschuh- und Winterwanderwegen. Gemäss Schweiz Tourismus sind dies, gemessen an den Logiernächten im Jahr 2021, die beliebtesten Skigebiete der Schweiz:

Zermatt • St. Moritz • Davos • Arosa • Grindelwald • Saas-Fee • Engelberg • Crans-Montana • Verbier • Leukerbad

Sie bevorzugen eher kleinere Skigebiete? Auch kein Problem. Hier finden Sie alle Unterkünfte, die max. 15 Minuten von einem Skigebiet entfernt liegen.

Unsere Unterkünfte in der Nähe von Skigebieten

Alle 166 Unterkünfte anzeigen 

Alle 166 Unterkünfte anzeigen 

Wussten Sie schon?

Bei 97 % der Unterkünfte kann das Frühstück direkt dazu gebucht werden. So können Sie frisch gestärkt (mit ausgezeichneten Insidertipps der Gastfamilien) in den Tag starten. Sogar Lunchpakete sind an diversen Orten erhältlich. So vermeiden Sie den riesigen Ansturm im Bergrestaurant.

Fokus Wallis

Wir stellen Ihnen 3 Unterkünfte im schneesicheren und sonnenverwöhnten Wallis vor:

Chalet Cap des Alpes, Erdesson

Dieses Chalet mit eigener Sauna und Whirlpool liegt auf 1000 m ü.M. und bietet einen atemberaubenden Blick auf das Rhônetal und die Alpen und steht Ihnen allein zur Verfügung. Die Küche ist mit Raclette-Ofen und Fondue-Rechaud ausgestattet. Ein idealer Ort zum Schneeschuhwandern oder Entspannen, das Skigebiet von Vercorin ist einfach erreichbar.

Baumhaus, Fiesch

Das Lärchenhaus befindet sich im Zentrum von Fiesch, wenige Gehminuten von Bahnhof und Seilbahnstation entfernt. Die 8 Zimmer sind in verschiedenen Holzarten gestaltet. Bei der Wahl der Materialien wurde grosser Wert auf eine ökologische Bauweise gelegt. Zimmer 2 und 3 teilen sich ein Badezimmer mit Dusche/WC, alle anderen Zimmer haben ein eigenes Bad/WC. Fiesch ist ein idealer Ausgangsort für Ausflüge in die Region Goms, das Aletschgebiet und den Landschaftspark Binntal.

Pension Aaron, Grächen

Die Pension mit Restaurant liegt direkt an der Piste und am Schlittelweg Hannigalp des familienfreundlichen Skigebietes Grächen. Im Winter bietet die Umgebung ca. 30 km Wanderwege mit atemberaubendem Panorama, Langlaufloipen und eine Natureisbahn.

Walliser Raclette – ein Genuss mit Tradition

Ein Walliser Winzer namens Léon erwärmte an einem kalten Tag ein rohes Stück Käse über dem offenen Feuer: Dies war die Geburtsstunde des urtypischen Gerichts Raclette. Das Käseschmelzen war im Wallis bereits im 16. Jahrhundert bekannt. Der Ausdruck Raclette kommt aus dem einheimischen französischen Dialekt (racler = schaben). Noch heute verarbeiten die Walliser Käsereien Rohmilch nach einem altüberlieferten Rezept zum bekannten Walliser Raclette. Besonders lecker schmeckt der Käse in Kombination mit Gschwellti (Pellkartoffeln), Silberzwiebeln, Cornichons und einem feinen Glas Weisswein.

Hätten Sie es gewusst?

In der Käserinde auf der Järbseite des Käses befindet sich eine eingeprägte Herkunftsangabe, z.B. «Bagnes, Gomser, Wallis 65». Damit können Herkunft und Herstellungsdatum eines Käselaibs jederzeit überprüft werden. Raclettekäse schmilzt bei einer Temperatur von 40° C. Die ältesten Nachweise von Käse im Wallis stammen aus dem vierten Jahrhundert v. Chr. In der Römerzeit wurde er als Zahlungsmittel verwendet.

Sprachauswahl
Teilen